WALK ON WATER

Technische Merkmale

Werfen Sie einen genaueren Blick hinter die technischen Details der Pooldecks von POOLAR.

Vorspannung

Eine der grundlegenden Technologien bei unseren Pooldecks ist die Vorspannung der Querträger. Das Prinzip, u.a. im Betonbau bereits seit über 100 Jahren erfolgreich angewendet, ist denkbar einfach: Ein Träger, der im Ausgangszustand gerade ist, kann sich bei Gewichtsbelastung von oben nur nach unten durchbiegen. 

Das hätte bei einem Pooldeck mit Gewichten von 3.000 kg und mehr entsprechende Folgen: 

Die Träger verformen sich, die Konstruktion „hängt durch“ und das Pooldeck liegt schlimmstenfalls auf dem Poolrand auf und sowohl Pool als auch Pooldeck sind unbrauchbar. 

Daher werden alle POOLAR-Pooldecks mit einer Vorspannung – d.h. einer leichten Überhöhung in der Mitte – ausgeliefert. Das ermöglicht hohe Spannweiten bei geringer Tritthöhe, verhindert Durchbiegungen und kann – wie bei unseren Edelstahl-Pooldecks – sogar nachträglich justiert werden.

Antriebskonzept

Das POOLAR-Antriebskonzept wurde speziell auf die Anforde – rungen an Pooldecks abgestimmt: Der seitlich am Pooldeck befestigte Antriebskasten bewegt das Pooldeck entlang der Wasserfläche. 

Durch die Bauhöhengleichheit zum Pooldeck-Rahmen sowie mit speziellen Zubehörteilen kann der Motor sowohl seitlich als auch von oben vollständig integriert und somit fast unsichtbar verbaut werden.

Die Niederspannungs-Stromversorgung des Motors über Akkus gewährleistet Sicherheit gegen Stromschläge in Wassernähe. Eine nachhaltige und zuverlässige Ladung der Akkus gewährleisten Photovoltaik-Elemente auf dem Pooldeck. 

Die Selbsthemmung der Antriebe fungiert als Kindersicherung und Schutz gegen Inbetriebnahme durch Unbefugte. 

Der Schlüsselschalter mit Tot – mannschaltung (Antrieb fährt nur solange der Schlüssel betätigt wird) rundet das Bedienkonzept ab, die Montage des Schalters mit Sichtkontakt zur Wasserfläche wird dringend empfohlen. 

Eine manuelle Notentriegelung des Antriebs, zugänglich nur durch verschließbare Wartungsöffnungen, ist zusätzlich vorgesehen. 

Der vollständige Entfall von externen Stromzuleitungen und die Plug-and-Play-Installation vor Ort vereinfachen den Planungs- und Montageablauf. 

Für Pooldecks über 2.000 kg Gesamtgewicht (Eigengewicht und Belagsgewicht) verbauen wir unseren 230V-Motor unsichtbar und ebenfalls geschützt im Schacht. Über Zahnriemen wird das Pooldeck geführt, die am Pooldeck einstellbare Zugspannung des Riemens vereinfacht die Justierung und gewährleistet langlebige Funktionalität. Das bewährte Bedien- und Sicherheitskonzept über Schlüsselschalter findet auch hier Anwendung.

Belag

Eigentlich das Wichtigste, weil einzig Sichtbare am gesamten Pooldeck: der Belag und die seitliche Beplankung des Pooldecks. 

Vom oftmals angefragten “Holzdeck” bis hin zum Natursteinbelag – vieles ist möglich. 

Einzig die Grenzen des Machbaren sind unsere Einschränkungen. Machbar sowohl in Hinblick auf statische Tragfähigkeit als auch auf die Motorik, die diese Gesamtgewichte bewegen können muss. 

Wir sprechen daher von maximalen Gewichten pro m² Pooldeck-Fläche, die wir in unsere Planung und Konzeption einfließen lassen. Alle unsere Pooldecks sind für den bauseitigen Belag sowohl als begehbare Fläche als auch für die seitliche Beplankung vorbereitet. 

Die Aluminium-Pooldecks sind “ready-to-finish”, d.h. die komplette Unterkonstruktion ist bereits in der Metallkonstruktion integriert. Sie benötigen lediglich noch das Belagsmaterial und die dazugehörigen Befestigungen. 

Steinbeläge bis maximal 40 kg/m² Eigengewicht können auf Wunsch von unseren Edelstahl-Pooldecks zuverlässig getragen werden. Spezielle, umlaufende Befestigungswinkel nehmen auch die seitlich stehenden Steinplatten für ein harmonisches und gesamtheitliches Erscheinungsbild auf.

KONTAKT

Poolar hautnah erleben.